Die Dinnede

der schwäbische Flammkuchen

Bei uns im schwäbis­chen Raum wurde am Back­tag vor dem eigentlichen Brot­back­en ein Teil des Brot­teigs dünn aus­gerollt und als schwäbis­ch­er Flammkuchen mit unter­schiedlichen Zutat­en belegt: Rahm, Kartof­feln, Zwiebeln, Speck, Lauch, Kraut und Käse oder ganz ein­fach mit dem, was ger­ade im Hause vor­rätig war; gewürzt wurde mit Salz, Küm­mel, Knoblauch oder anderem. Dazu gab es auch süße Dinnede, bestückt mit Rahm, Zimt, Zuck­er und Äpfeln.

Je nach Region wurde diese „Schwaben­piz­za“ unter­schiedlich benan­nt: Dinnede, Din­nete, Dün­nele, Den­netle, Dün­netle, Hohen­lo­her Flammkuchen, Zwiebelkuchen, Rahmkuchen, Gesen­gte.

Sortiment

 

Flammkuchen

• Schinken­speck, Käse
• Schinken­speck, Zwiebeln
• Zwiebeln, Käse
• Gemüse, Käse

Nach Absprache:

• Kartof­feln, Käse
• Kartof­feln, Schinken­speck
• Zwiebeln, Schinken­speck, Peper­oni
• Zwiebeln, Käse, Peper­oni
• Tomat­en, Käse

Besonderes

• Schweine­nack­en im Weck
• Ente auf Schmorgemüse

Brot

• Salzs­tan­gen
• Küm­mel­stan­gen
• Hand­brot
• Brot ohne Stock

Getränke

• Bio-Glüh­wein
• Bio-Kinder­pun­sch
• Bion­ade
• Kaf­fee
• Wass­er und weit­ere
alko­hol­freie Getränke

Wir lieben Qualität

Wir sind von biol­o­gis­chen und regionalen Pro­duk­ten überzeugt und leg­en großen Wert auf die Herkun­ft unser­er Zutat­en, weil kurze Wege vom Erzeuger zu uns eine hohe Qual­ität garantieren.